Home » Themen » Organisation » Der perfekte Name für Ihre Firma
Anzeige

Der perfekte Name für Ihre Firma

Jedem Fantasienamen wird die entsprechende Rechtsform angehängt. Wenn Sie beispielsweise für eine Lagerraumvermietung den Namen “LagerRent” wählen und die Rechtsform eine GmbH ist, heißt Ihre Firma dann “LagerRent GmbH”. Doch nicht bei jeder Rechtsform können Sie auch einen Fantasienamen wählen. Die Personengesellschaften, wie Einzelunternehmen und Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR) sind von der Wahl eines Namens ausgeschlossen. Hier darf die Firma nur unter dem natürlichen Namen der Gesellschafter auftreten. Sie können aber eine Tätigkeitsbeschreibung vor oder nach Ihren Namen setzen. Möchten Sie beispielsweise eine Metzgerei mit der Rechtsform Einzelunternehmen gründen, können Sie sich “Metzgerei Anton Huber” nennen, sofern “Anton Huber” Ihr Name ist.

Wie finde ich einen passenden Namen für meine Firma ?

Es gibt unzählige Möglichkeiten einen guten Namen zu finden. Hier einige Denkanstöße die Ihnen bei der Namensfindung behilflich sein können. Lassen Sie dabei Ihrer Kreativität freien Lauf!

  1. Tätigkeitsbeschreibung in den Namen einbauen – Es ist oft von Vorteil, wenn ein potenzieller Kunde Ihren Firmennamen hört und dieser sofort weiß um was es geht. In der Firmenbezeichung “LagerRent” stecken die Wörter “Lager” und “rent” (= Englisch für “mieten”). Der Kunde weiß also nur durch das Hören oder lesen des Firmennamens, dass er bei der “LagerRent GmbH” ein Lager mieten kann.
  2. Vorteile Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung im Namen – Sie können natürlich auch Begriffe verwenden, die Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt in einem guten Licht erscheinen lässt. So wäre beispielsweise für eine günstige Lagerraumvermietung auch “CheapStorage” (cheap = günstig, storage = Lager) ein guter Name.
  3. Gefühl des Kunden in den Namen integrieren – Verwenden Sie ein Gefühl welches der Kunde empfindet, wenn er Ihr Produkt kauft oder Ihre Dienstleistung in Anspruch nimmt. Um beim Beispiel der Lagerraumvermietung zu bleiben wäre “MorePlace” (more = mehr, Place = Platz) ein passender Name. Er weiß also dass er durch ein Lager mehr Platz schaffen kann.
  4. Willkürliches Wort verwenden – Sie können natürlich auch einen willkürlichen Namen wählen. Beispielsweise sagt der, jedem bekannten, Firmennamen “Apple” (= Apfel) absolut nichts über die Tätigkeit der Firma Apple aus. Achten Sie bei der Wahl des Namens darauf, dass er gut auszusprechen ist und man sich ihn im besten Fall gut merken kann.

Ich habe einen Namen. Aber ist er auch gut?

Das wichtigste ist, dass Sie sich mit diesem Namen identifizieren können. Schließlich treten Sie mit diesem Namen gegenüber Geschäftspartnern und Kunden auf. Sie sollten aber noch auf einige weitere Punkte achten.

  1. Heben Sie sich von Mitbewerbern ab – Nur weil die Elektriker-Mitbewerber “Elektro Kunze” und “Elektro Maier” heißen, müssen Sie Ihre Firma nicht “Elektro Huber” nennen. Seien Sie kreativer. Achten Sie aber darauf, dass Sie seriös bleiben. Der Kunde wird nicht die Firma “Stromschlag GmbH” anrufen wenn er einen seriösen Elektriker braucht.
  2. In der kürze liegt die Würze – Je kürzer Ihr Name ist, desto einfach ist er auszusprechen. Wenn Ihr Kunde Ihren Namen hört oder liest sollte er nicht dreimal lesen oder hinhören müssen, bis er Ihren Namen verstanden hat. Einen kurzen Namen kann man sich außerdem leichter merken als einen langen.
  3. Lassen Sie sich mit Ihrem Namen Spielraum für neues – Sicherlich ist es gut wenn Ihr Tätigkeitsbereich im Namen enthalten ist. Wenn Sie langfristig Ihren Tätigkeitenbereich erweitern möchten, sollten Sie dies bei der Wahl des Namens bereits berücksichtigen. Vielleicht stellen Sie irgendwann einen Mitarbeiter ein, der Heizungsinstallationen durchführt. Der Name “Elektro Kunze” passt dann nicht mehr. Würden Sie einen anderen Namen wie beispielsweise “Weißer Blitz” verwenden, hätten Sie dieses Problem nicht.
  4. Ihre Domain sollte noch frei sein – Heutzutage braucht jede Firma eine ordentliche Homepage um sich zu präsentieren. Was aber wenn die Domain “weisser-blitz.de” bereits von jemand anderen verwendet wird? Informieren Sie sich im Vorfeld ob Ihre Domain noch frei ist. Gleichzeitig überprüfen Sie so, ob der Name vielleicht bereits von einer anderen Firma verwendet wird. Die Verfügbarkeit Ihrer Wunsch-Domain können Sie beispielsweise ganz einfach bei domainFACTORY überprüfen.

Darf ich wirklich jeden Namen verwenden?

Der Name muss bestimmten Anforderungen entsprechen. Sie dürfen Ihr Unternehmen beispielsweise nicht “Elektro GmbH” nennen. Dies wäre ein zu allgemeiner Begriff. Die Firmenbezeichnung “Elekro Huber GmbH” dagegen ist zulässig. Auch müssen Sie prüfen, ob der Name bereits existiert. Sie dürfen Ihre Firma nicht exakt identisch wie eine bereits bestehende Firma nennen. Auch müssen Sie aufpassen dass der Name Ihrer Firma nicht zu ähnlich einer bereits bestehenden Firma ist. Möchten Sie beispielsweise eine Online-Suchmaschine erstellen, dürfen Sie diese nicht “Goggle GmbH” nennen. Beim deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) können Sie sich über das Markenrecht informieren und nach bereits angemeldeten Marken recherchieren, ob ein Name bereits geschützt ist. Verwenden Sie auch Google für die Recherche ob jemand bereits Ihren oder einen sehr ähnlichen Namen verwendet. Bei domainFACTORY beispielsweise können Sie prüfen, ob der Domainname (z.B. elektro-huber.de und elektro-huber.com) zu Ihrem Firmenwunschname noch frei ist.

Haben Sie den perfekten Firmennamen gefunden, sollten Sie überlegen ob Sie sich den Namen schützen lassen. Es kann Ihnen späteren Ärger ersparen, wenn jemand anders den selben oder sehr ähnlichen Namen verwenden will bzw. verwendet hat. Dies ist zwar mit einigen Kosten verbunden (Patentanwalt, Eintragung der Marke beim DPMA), hält sich aber bei einem Standard-Eintrag mit rund 700,- EUR in Grenzen.

Anzeige

Über Mike Miler

Mike ist Selbständig seit er 21 Jahre alt war und hat seine erste Webseite bereits mit 14 Jahren erstellt. Heute hilft er Kunden unter https://mike.miler.de/ mit dem technischen Kram ihrer WordPress Webseiten.

Auch interessant

Jobmesse

Digitalisierung und Berufswelt – Neue Herausforderungen und Chancen

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt im großen Stil, neue Berufe entstehen, bereits vorhandene Berufszweige werden umgekrempelt, neue Jobs entstehen. Einige dieser neuen Berufe werden im Folgenden vorgestellt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>