Home » Themen » Organisation » Schritt 2: Haben Sie das Zeug zum Unternehmer?
Anzeige

Schritt 2: Haben Sie das Zeug zum Unternehmer?

Bevor Sie mit Ihrem Unternehmen durchstarten, sollten Sie in sich gehen und sich selbst fragen, ob Sie der richtige Typ sind um ein Unternehmen aufzubauen. Die Selbständigkeit fordert ein hohes Maß an Selbstdisziplin, Eigeninitiative und Durchhaltevermögen. Es wird nicht immer nur bergauf gehen. Sie werden auch Rückschläge erleiden. Diese Rückschläge müssen Sie aber wegstecken können und frohen Mutes weitermachen.

Auch dürfen Sie nicht vergessen, dass der Start in die Selbständigkeit nicht nur extrem viel Zeit, sondern auch häufig viel Geld kostet. Und gerade in der Gründungsphase ist jeder Cent wertvoll. Das Geld für die Putzfrau und andere Mitarbeiter die Ihnen einige Arbeit abnehmen könnten wird also fehlen. Sie müssen sich am Anfang um alles kümmern. Das muss Ihnen bei der Gründung Ihrer eigenen Firma ganz klar sein.

Checkliste

Um zu überprüfen ob Sie ein Unternehmertyp sind, haben wir eine Checkliste für Sie vorbereitet. Die besten Voraussetzungen haben Sie wenn Sie jede einzelne dieser Fragen ganz klar mit “ja” beantworten können. Seien Sie ehrlich zu sich selbst. Sie können auch einen guten und ehrlichen Freund oder Arbeitskollegen diese Fragen über Sie beantworten lassen:

  • Suchen Sie Herausforderungen?
  • Langweilen Sie sich, wenn Sie immer die gleichen Arbeiten durchführen?
  • Besitzen Sie die Ausdauer, Geduld und Motivation für auftretende Probleme eine Lösung zu finden?
  • Sind Sie kontaktfreudig und können offen auf neue Menschen zugehen?
  • Können Sie auf ein regelmäßiges monatliches Einkommen (vorerst) verzichten?
  • Können Sie über Ihre Leistungsgrenzen hinausgehen?
  • Besitzen Sie eine hohe Überzeugungskraft?
  • Möchten Sie etwas erschaffen, worauf Sie stolz sein können?
  • Können Sie schnell Entscheidungen treffen?
  • Haben Sie Erfahrung in dem was Sie machen möchten?
  • Können Sie sich gut verkaufen und andere begeistern?
  • Nutzen Sie Ihre Arbeitszeit effektiv ohne Druck von außen?
  • Sind Sie bereit Ihren Lebensstandard für 2 Jahre einzuschränken?
  • Haben Sie sehr wenig Krankheitstage?
  • Können Sie mit Stresssituationen gut umgehen?
  • Arbeiten Sie zielstrebig und lassen sich nicht ablenken?
  • Können Sie sich, mit dem was Sie vor haben, identifizieren?
  • Sind Sie bereit auch mal 60 Stunden pro Woche zu arbeiten?
  • Haben Sie keine Angst vor finanziellen Risiken?
  • Möchten Sie mehr Freiheit in dem was Sie tun?
  • Bekommen Sie Unterstützung durch Ihre Familie?
  • Können Sie Termine einhalten und sind pünktlich?

Wenn Sie nicht alle Punkte mit “ja” beantworten konnten, bedeutet dies nicht dass Sie kein erfolgreicher Unternehmer werden können. Allerdings sollten Sie an unter Umständen an einigen Punkten arbeiten, um Ihr Profil weiter zu professionalisieren.

Als Unternehmer sind Sie nicht nur Unternehmer

Klingt komisch, ist aber so. Als Unternehmer treffen Sie unternehmerischen Entscheidungen. Also wo mache ich meinen Standort auf? Wie lege ich meine Preise fest? Welche Rechtsform wähle ich für mein Unternehmen? Das treffen von Entscheidungen ist also Ihre Pflicht als Unternehmer. Sie sind aber weitaus mehr. Hier einige Rollen die Sie zusätzlich erfüllen müssen:

  • Vertrieb – Sie verkaufen Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung
  • Marketing – Sie müssen sich um ein gutes Marketing bemühen um an Ihre Kunden zu gelangen
  • Buchhaltung – Diese kann auch Ihr Steuerberater übernehmen, wenn Sie bereits zu Beginn Ihrer Selbständigkeit einen haben
  • Fachkraft – Sie sind der Experte auf dem Gebiet auf welchem Sie sich selbständig machen möchten
  • Management – Sie managen Ihre Firma und erarbeiten Arbeitsabläufe
  • Personalabteilung – Sie kümmern sich um Ihre Mitarbeiter
  • Kundenservice – Seien Sie für Ihre Kunden da und stellen Sie diese zufrieden
  • IT / EDV – Diese Funktion wird am Anfang etwas geringer sein. Dennoch müssen Sie sich gleich zu Beginn beispielsweise um Ihre Datensicherung kümmern.

Selbständig – selbst und ständig

Die beiden Wörter die in “selbstständig” stecken lauten “selbst” und “ständig”. Als Unternehmer sind Sie also auf sich selbst gestellt. Und das ständig. Das sollte Ihnen ganz klar sein. Sie haben keinen Chef mehr, den Sie zufrieden stellen müssen. Sie sind Ihr eigener Chef und müssen nur sich selbst zufrieden stellen. Je mehr Sie für Ihr Unternehmen tun, desto mehr wird irgendwann für Sie heraus springen. Wenn Sie wenig für Ihr Unternehmen tun, wird auch wenig voran gehen und wenig dabei raus kommen.

Bis hierher klingt für Sie vieles vielleicht etwas abschreckend. Die Selbständigkeit ist natürlich gerade am Anfang nicht einfach. Sie werden auch in Ihrer weniger werdenden Freizeit meistens mit den Gedanken bei Ihrem Unternehmen sein. Denn Sie wollen ja etwas erreichen. Als eigener Chef haben Sie natürlich auch sehr viele Vorteile, für die sich die eigene Firma lohnt.

Freiheit – Sie können sich Freiheiten nehmen die Sie als Angestellter nicht haben. So können Sie beispielsweise arbeiten wo Sie möchten. Nehmen Sie Ihren Laptop mit in den Park oder arbeiten Sie von zu Hause.

Einkommen – Anders als beim Angestellten sind beim Einkommen des Unternehmers keine Grenzen gesetzt! Viele machen sich selbständig weil Sie viel Geld verdienen möchten. Das sollte aber nicht die Hauptmotivation sein. Wenn Ihnen die Arbeit als Unternehmer Spaß macht und Sie anderen Menschen mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung bei einem Problem helfen können, kommt das Geld von ganz alleine. Sie müssen es nur schaffen, mit Ihrer Idee den Leuten bei einem Problem zu helfen, für dessen Lösung sie auch bereit sind Geld auszugegeben.

Abwechslung – In Ihrer Firma müssen Sie sich zwar um alles kümmern. Dafür haben Sie aber auch wahnsinnig viel Abwechslung. Sie können neue Marketingstrategien entwerfen, können Ihre Kreativität voll ausspielen, kommen mit neuen Leuten ins Gespräch und so weiter.

Etwas erreichen – Ihr Unternehmen ist quasi Ihr Lebenswerk. Sie stecken viel Zeit, Arbeit und Energie hinein. Haben Sie dann etwas erschaffen, was Umsätze generiert und Ihre Kunden Zufrieden sind, können Sie stolz auf sich und das von Ihnen Erreichte sein.

Viele sehen den Unternehmer als einen Tiger, den man erschießen sollte, andere als eine Kuh, die man melken kann, und nur wenig sehen ihn als das, was er ist, das willige Pferd, das den Karren zieht.

Winston Churchill

Also habe ich das Zeug zum Unternehmer?

Die Selbständigkeit steckt voller Chancen sich selbst zu verwirklichen, etwas großartiges zu erschaffen und hohe Gewinne zu generieren. Sie müssen sich aber sicher sein, dass Sie den Herausforderungen gewachsen sind. Die Selbständigkeit birgt auch viele Risiken. Unterhalten Sie sich mit befreundeten Unternehmern und lassen Sie sich auch von ihnen einschätzen. Konnten Sie alle Fragen der Checkliste mit “ja” beantworten, haben Sie sehr gute Voraussetzungen ein erfolgreicher Unternehmer zu werden.


Weitere Teile dieser Serie
Anzeige

Über Mike Miler

Mike ist Selbständig seit er 21 Jahre alt war und hat seine erste Webseite bereits mit 14 Jahren erstellt. Heute hilft er Kunden unter https://mike.miler.de/ mit dem technischen Kram ihrer WordPress Webseiten.

Auch interessant

Jobmesse

Digitalisierung und Berufswelt – Neue Herausforderungen und Chancen

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt im großen Stil, neue Berufe entstehen, bereits vorhandene Berufszweige werden umgekrempelt, neue Jobs entstehen. Einige dieser neuen Berufe werden im Folgenden vorgestellt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>