Home » Themen » Finanzen » Kleine Spenden für Webseiten mit Flattr
Anzeige

Kleine Spenden für Webseiten mit Flattr

Im Internet gibt es unzählige Blogs und Webseiten, welche kostenlos Informationen und Ihren Service zur Verfügung stellen. Die Zeit, die für das Schreiben der Artikel und das Entwickeln der Webseiten aufgewendet werden muss, bezahlt dabei niemand. Erst bei sehr hohen Besucherzahlen lohnt sich das Schalten von Werbeanzeigen. Leben kann der Betreiber eines Blogs davon aber selten.

Über Flattr

flattr

Der Internetdienst Flattr ist ein schwedisches Unternehmen, das bereits seit 2010 auf dem Markt ist. Der Name “Flattr” setzt sich zusammen aus “Flatrate” (festes monatliches Budget) und flatter (übersetzt heißt dies “schmeicheln”). Die AG stellt eine sehr schöne Möglichkeit zur Verfügung, mit welcher Betreiber von Webseiten mit nur einem Klick eine kleine Spende von Besuchern zur Unterstützung erhalten kann. Gleichzeitig können andere Webseiten geflattrt werden um ihnen eine kleine Spende zukommen zu lassen.

Wie Flattr funktioniert

Das Prinzip ist sehr einfach: Ein User der eine oder mehrere Internetseiten unterstützen will, erstellt unter http://www.flattr.com einen Account und legt ein monatliches Budget fest, welches er an seine “geflattrten” Seiten spenden möchte. Der Mindestbetrag für das Budget liegt bei 3,00 €, der Höchstbetrag bei 10,00 €.

Auf Webseiten, die der User unterstützen möchte, klickt er auf den vom Betreiber eingebauten Flattr Button. Am Ende des Monats zählt Flattr alle Klicks des Users zusammen und teilt das festgelegte Budget durch die Klicks. Diese Summe (abzüglich 10% Gebühr an Flattr) erhält dann der Betreiber der Webseite, welche vom User geflattrt wurde, auf dessen Account gut geschrieben.

Beispiel: Der User legt ein monatliches Budget von 10,00 € fest und klickt in einem Monat auf 20 Webseiten jeweils einmal auf deren flattr Buttons. Die Betreiber des jeweiligen Webseiten erhalten somit jeweils 0,45 € (Budget 10,00 € / Klicks 20 = 0,50 € – Provision 0,05 € = Spende pro Klick 0,45 €).

Einbau des Flattr Buttons in die eigene Webseite

Um als Betreiber einer Webseite Spenden über Flattr zu erhalten, wird ein Button auf dieser eingebaut. Der Einbau des Buttons ist sehr einfach. Hierfür muss der Flattr Button Code in die Seite eingebunden werden und schon kann es losgehen.

Für einige Plattformen wird der Einbau des Buttons weiter vereinfacht. So gibt es beispielsweise für WordPress ein Plugin.

Viele Webdienste wie YouTube und Twitter werden direkt von Flattr unterstützt. Mit Ihnen können Sie sich verbinden um zu flattrn oder geflattrt zu werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://flattr.com/settings/connections.

Anzeige

Über Mike Miler

Mike ist Selbständig seit er 21 Jahre alt war und hat seine erste Webseite bereits mit 14 Jahren erstellt. Heute hilft er Kunden unter https://mike.miler.de/ mit dem technischen Kram ihrer WordPress Webseiten.

Auch interessant

Selbständigkeit

Unternehmensgründung: Wie lässt sich effektiv Geld einsparen?

Wer den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, sieht sich oft einer großen finanziellen Belastung gegenüber. Allerdings lassen sich meist bereits zu Beginn Einsparpotenziale finden. Darunter zählen insbesondere Fragen zur Arbeitsgeräten und Arbeitsräumen sowie zusätzliches Personal. Trotz Einsparungen muss nicht auch zwangsläufig auf Professionelles Auftreten verzichtet werden. Dieser Beitrag verrät wie es funktioniert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>