Home » Themen » Rechtliches » UG/GmbH Gründung: Geschäftsführer
Anzeige

UG/GmbH Gründung: Geschäftsführer

Die Fragestellung

Jede GmbH bzw. UG braucht mindestens einen Geschäftsführer. Für Gründer stellt sich die Frage, ob nur Gesellschafter Geschäftsführer werden können, welche Anforderungen an die Person des Geschäftsführers gestellt werden, wie viele Geschäftsführer eine GmbH bzw. UG haben muss bzw. darf und ob Geschäftsführer eine Haftung mit ihrem persönlichen Vermögen riskieren.

Rechtlicher Hintergrund

Während die grundsätzlichen Angelegenheiten einer GmbH bzw. UG in der Gesellschafterversammlung geregelt werden, vertreten die Geschäftsführer die Gesellschaft nach außen und führen ihre Geschäfte. Das Verhältnis zwischen Gesellschafterversammlung und Geschäftsführern kann im Gesellschaftsvertrag allerdings auch abweichend geregelt werden, so können z.B. bestimmte Geschäftsführungsmaßnahmen von der Zustimmung der Gesellschafterversammlung abhängig gemacht werden.

Nur natürliche, volljährige Personen können Geschäftsführer werden. Ob ein Geschäftsführer auch Gesellschafter ist, ist ebenso unerheblich, wie die Staatsangehörigkeit. Geschäftsführer kann nicht sein, wer in den vorangegangenen fünf Jahren wegen bestimmter Straftaten, insbesondere Insolvenzstraftaten, verurteilt worden ist. Gehört jemand dem (fakultativen) Aufsichtsrat an, kann er nicht zugleich Geschäftsführer der Gesellschaft sein.

Geschäftsführer können schon im Gesellschaftsvertrag bestellt werden, aber auch eine Bestellung durch Gesellschafterbeschluss oder nach Maßgabe des Gesellschaftsvertrags ist möglich.

Die Abberufung der Geschäftsführer einer GmbH bzw. UG ist jederzeit möglich. Das Recht der Gesellschafterversammlung bzw. des im Gesellschaftsvertrag abweichend bestimmten Organs, einen Geschäftsführer abzuberufen, kann nicht vollständig ausgeschlossen werden, eine Beschränkung auf das Vorliegen eines wichtigen Grundes ist aber zulässig.

Die Bestellung sowie generell jede Änderung in den Personen der Geschäftsführer ist zur Eintragung in das Handelsregister anzumelden. Das Anstellungsverhältnis zwischen Gesellschaft und Geschäftsführer ist zumeist nicht als Arbeitsvertrag zu qualifizieren, sodass die arbeitnehmerschützenden Vorschriften grundsätzlich nicht eingreifen.

Verstoßen Geschäftsführer gegen ihre Pflichten bzw. wenden sie dabei nicht die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an, können sie sich mit ihrem persönlichen Vermögen schadenersatzpflichtig machen.

Praxistipp

Bei Ein-Personen-GmbHs bzw. UGs wird der Gesellschafter oft auch zum Geschäftsführer gemacht. Wichtig ist hier der Abschluss eines Geschäftsführeranstellungsvertrages, bei dem keine überhöhten Bezüge gewährt werden, damit das Finanzamt die Gewinnminderung anerkennt und keine verdeckte Gewinnausschüttung annimmt.

Geschäftsführer sollten stets darauf achten, belegen zu können, dass sie bei ihren Handlungen die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns beachtet haben. Nur dann können sie sicher sein, nicht mit ihrem persönlichen Vermögen haften zu müssen. Von besonderer Bedeutung ist hierbei die Pflicht zur Beantragung der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wenn die Gesellschaft zahlungsunfähig oder ist oder Überschuldung vorliegt. Wird hiergegen verstoßen machen sich Geschäftsführer nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern auch strafbar. Auch auf die Vermeidung von Zahlungen an die Gesellschafter, die den Kapitalerhaltungsvorschriften entsprechen, sollte ein besonderes Augenmerk gelegt werden.


Weitere Teile dieser Serie
Anzeige

Über Christoph Schemel

Christoph Schemel ist Rechtsanwalt und Inhaber von „Rofan - Recht rund ums Unternehmen“. Rofan verfolgt einen neuen und kundenorientierten Ansatz im juristischen Markt: Rechtsdienstleistungen werden nicht mehr wie bisher nach Zeitaufwand abgerechnet, vielmehr weiß der Kunde schon bei Mandatierung, welche Kosten auf ihn zukommen. Möglich wird dies durch Festpreisangebote, die überdies sehr knapp kalkuliert sind. Angeboten werden etwa Gründungen von GmbHs und UGs oder Markenanmeldungen. Weitere Informationen finden Sie unter http://rofan-gesellschaftsgruendung.de oder http://facebook.com/rofan.law.

Auch interessant

UG/GmbH Gründung: Gesellschafter

Wer Gesellschafter einer UG werden soll, hängt von vielen außerrechtlichen Faktoren ab. Gründer sehen sich aber auch schnell mit rechtlichen Fragestellungen konfrontiert: Was ist ein Gesellschafter? Wer kann Gesellschafter werden und wie viele Gesellschafter müssen bzw. dürfen es sein?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>