Home » Themen » Marketing » Schaufensterwerbung: Effektive Vermarktung!
Anzeige

Schaufensterwerbung: Effektive Vermarktung!

Wie Sie mit Schaufensterwerbung Ihre Waren effektiv vermarkten

Schaufensterwerbung stellt eine einfache, aber dennoch absolut effektive Methode dar, Ihren Waren- oder Dienstleistungsumsatz schnell, direkt und dauerhaft zu erhöhen. Zudem können die dazu benötigten Werbemittel ganz einfach über einen Klebefolienshop wie Myfolie beziehen. In der Regel ist ein einem solchen Klebefolienshop auch die Bestellung individuell gestalteter Schaufensterwerbung kein Problem, sodass Sie sich nicht mit Standardlösungen zufrieden geben müssen. Im Folgenden erfahren Sie, was genau gute Schaufensterwerbung ausmacht, wie ihr Kosten-/Nutzenverhältnis ist und warum sie für nahezu jeden Geschäftszweig geeignet ist.

Der Sinn und Zweck gut gemachter Schaufensterwerbung

Werbung soll in jedem Fall das Gleiche tun: Kunden gewinnen und im besten Fall dauerhaft an ein Unternehmen binden. Dies gilt uneingeschränkt auch für Schaufensterwerbung. Doch diese hebt sich von anderen Werbeformen ab, denn sie ist sehr viel direkter als zum Beispiel Werbung via Wurfsendung oder gar im Radio und Fernsehen. Schaufensterwerbung geschieht dort, wo sich Ihr Unternehmen befindet. Nehmen Kunden sie wahr, dann befinden sie sich zu diesem Zeitpunkt direkt vor Ihrem Geschäft oder Ihren Büroräumen. Aus diesem Grund muss Schaufensterwerbung auch immer direkt auf den Punkt gebracht werden. Bewerben Sie das, was Sie verkaufen möchten, ohne falsche Scheu und absolut ohne Umschweife. Teilen Sie Ihren Kunden mit, was Sie zu verkaufen haben und warum es sich lohnt, sich das Produkt oder die Leistung gerade jetzt zu sichern. Je eindeutiger und eingängiger die Schaufensterwerbung ist, desto eher lässt sie sich direkt in gesteigerte Umsätze ummünzen.

Was eine gute Schaufensterwerbung ausmacht

Pauschale Vorgaben für eine gelungene Schaufenstergestaltung gibt es nicht. Wichtig ist vor allem ein gutes Konzept für die Gestaltung und vor allem Kreativität.

Und doch gibt es einige Kriterien, die eine gute Schaufensterwerbung erfüllen muss, damit sie ihren Zweck nicht verfehlt und der maximale Werbeerfolg sichergestellt ist. Schaufensterwerbung sollte nicht unbedingt einen Designpreis gewinnen, aber dafür sollte sie

  • direkt sein
  • die Werbebotschaft nicht zu abstrakt sondern für jeden verständlich wiedergeben
  • selbst von Weitem noch gut lesbar sein und sich
  • auffällig von der Umgebung abheben und
  • groß genug sein um aufzufallen aber nicht so groß, dass sie aufdringlich wirkt

Shop sale sign, motion blurred pedestriansIm Klartext heißt das zum Beispiel, dass eine Schaufensterwerbung für potenzielle Kunden schon aus einiger Entfernung zu lesen sein muss. Bis diese ihr Geschäft erreichen, kann sich die Botschaft bereits einprägen. Diese solle klar sein – wenn Sie also Teppiche 50 % günstiger anbieten, dann schreiben Sie das auch so! Bieten Sie Dienstleistungen mit hervorragendem Service, dann teilen Sie dies ohne Umschweife mit. Intensive Schriftfarben wie Rot und Gelb helfen, Ihrer Schaufensterwerbung den nötigen Grad an Aufmerksamkeit zu verschaffen. Im Sinne der optimalen Lesbarkeit sollte man einen entsprechen großen Schriftgrad wählen. Auch haben sich Standardschriftarten bewährt. Hieroglyphisches Gekrakel, das man erst entziffern muss, liest kein Mensch! Bauen Sie im besten Fall noch ein Call-to-Action in Ihre Schaufensterwerbung ein, wie etwa “…jetzt sichern” oder “…hier preiswert kaufen”.

Neben allen weiteren Vorteilen ist Schaufensterwerbung im Vergleich zu vielen anderen Werbeformen recht günstig und bietet dennoch hohe Aussichten auf Erfolg. Die dafür nötigen Klebefolien kosten nur ein paar Euro, die sich aber nahezu immer rentieren!
Foto © connel_design – Fotolia

Anzeige

Über Stefan Winklhofer

Stefan Winklhofer ist Geschäftsführer der SuprSale GmbH (www.suprsale.com), welche sich auf browserbasierte Applikationsentwicklung spezialisiert hat.

Auch interessant

Geldtreppe

Hofladen: Selbstgemachtes professionell vermarkten

Immer mehr spielen Biomärkte und Hofläden in unserem Leben eine Rolle. Gerade in Zeiten von Fastfood sehnen wir uns nach dem Ursprünglichen. Aber auch hier sollen die Produkte uns optisch locken. Doch wie soll das gehen - wie lässt sich Selbstgemachtes professionell vermarkten?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>