Home » Themen » IT & EDV » Onlineshop Baukästen am Beispiel von WIX
Anzeige

Onlineshop Baukästen am Beispiel von WIX

In den Köpfen Vieler hat sich fest verankert, dass Produkte im Internet zu verkaufen sehr teuer ist. Zu einem gewissen Grad hat sich dies auch immer noch so. Greift man auf ein herkömmliches Shop-System, wie z. B. XT‑Commerce, Oxid, Shopware zurück, ist in den meisten Fällen eine Agentur notwendig, welche den Shop so umbaut, dass er auf das eigene Unternehmen passt und eigene spezifische Anforderungen erfüllt.

Wer glaubt, mit etwas Programmiererfahrung dies auch selbst bewerkstelligen zu können, sollte bedenken, dass dies mit einem gigantischen Zeitaufwand verbunden ist – nicht nur vor und bis zur Shoperöffnung, sondern auch die stetige Wartung ist zeitaufwendig.

Auch versierte Computeranwender und Programmierer unterschätzen diese Situation, was gravierende Folgen mit sich zieht.

Ebenso wird der Kostenfaktor unterschätzt. Professionelle Shopsysteme sind in der Grundausstattung zwar vergleichsweise günstig, jedoch bringen oft nur teure zusätzliche Module jene Funktionen mit, die man selbst für seinen Shop benötigt. Dem gegenüber stehen zwar kostenfreie OpenSource-basierte E-Commerce Lösungen, jedoch zahlt man hier durch den bereits erwähnten zeitlichen Aufwand am Ende sogar noch drauf, wenn man seine eigene investierte Zeit mit einem angestrebten Stundensatz bewertet.

Aber all das ist kein Grund entmutigt zu sein. Im Internet haben sich zahlreiche Anbieter etabliert, die fast fertige informative Webseiten im Baukastenprinzip anbieten. Mit ein paar Klicks hat man seine eigene Webseite fertig erstellt. Genau das gibt es auch für Shop-Systeme!

Wir haben uns den Onlineshopbaukasten WIX näher angesehen und geprüft in weit dieser die Anforderungen an ein Shopsystem erfüllt.

Die Anmeldung

Die Anmeldung auf WIX ist denkbar einfach. Man besucht die Webseite und kann entweder mit seinem Facebook- oder Google-Konto oder auch mit seiner eigenen E-Mail-Adresse anmelden. Nur noch schnell ein Passwort vergeben und schon ist man drin.

Das Backend

Das Backend von WIX ist übersichtlich aufgebaut und besticht durch angenehmes Design mit viel Liebe zum Detail.

WIX Übersicht

Der Editor

WIX VorlagenZunächst wählt man eine Layoutvorlage. Diese legt das grundsätzliche Erscheinungsbild des Shops fest. Wix bietet zahlreiche verschiedene Layouts, die übersichtlich nach Themen sortiert angeboten werden. Wer etwas Eigenes anstrebt, kann diese Layoutvorlagen auch lediglich als Starthilfe betrachten, denn nahezu alle Gestaltungsmerkmale können auch im Nachhinein angepasst werden.

Nachdem die Layoutvorlage (das so genannte Theme) ausgewählt ist, kommt der Editor-Modus zum Tragen. Auch wenn dieser auf den ersten Blick etwas abschreckend wird, keine Panik. Mit etwas Eingewöhnung gehen die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten fast wie von Hand und Sie werden überrascht sein, wie einfach man ohne Programmierkenntnisse sehr schöne Ergebnisse erzielen kann.

WIX Layoutbeispiel

Die Entwickler von WIX verdienen auch ein Lob mit der Möglichkeit, dass man seinen Shop sogar für mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones optimieren kann. Diese Möglichkeit ist bei Weitem nicht selbstverständlich.

Dieser Editor hat einiges zu bieten und es macht wirklich Spaß, seinen Shop zu gestalten. Dies hat allerdings auch seine Schattenseiten. Besonders Anwender, die wenig Erfahrungen in Usability oder ein eigenwilliges Gespür für Design haben, können ihren Shop auch ordentlich verunstalten. Am besten man hinterfragt seine eigene Ideen und testet den Shop mit Bekannten, Familie oder – sofern vorhanden – mit den eigenen Angstellten.

Die Einstellungen

WIX Website-Einstellungen

Die Webseiten Einstellungen sind überschaubar aber dennoch ausreichend. Man kann über WIX entweder eine Domain erwerben oder eine bereits gekaufte Domain verwenden. Auch die grundsätzlichen Einstellungen für eine Google Optimierung und die Analyse mit Google Anlytics sind gegeben. Wer seinen Webshop noch mit Facebook verbinden will, findet auch dafür eine Möglichkeit.

Die Produktverwaltung

Die Produktverwaltung in WIX ist klein gehalten. Neben Name, Preis, Beschreibung und Bildern können noch ein paar Merkmale wie Rabatte, Nachlässe, Artikelnummer, Gewicht, Bestand, Artikel Attribute und zusätzliche Informationen zum Versand und Rückversand hinzugefügt werden. Mit Sicherheit ist WIX kein Shopsystem für abertausende Produkte, doch Händler die ein überschaubares Sortiment haben und eine einfache Artikelbearbeitung suchen, sind hier richtig.

Zahlungsmethoden

WIX bietet den Shopbetreibern die Zahlungsmethoden Kreditkarte, PayPal, Vorkasse bzw. Barzahlung von sich aus an. Natürlich sind Bankeinzug oder Sofortüberweisung nette Zahlungsmethoden, welche man seinen Kunden zusätzlich anbieten kann. Doch aus unserer Erfahrung reicht in den meisten Fällen PayPal völlig aus.

WIX Zahlungsarten

Vermisst haben wir allerdings die Möglichkeit, Artikel z. B. für Stammkunden auf Rechnung bestellen zu können. Aber eventuell wird dies in Zukunft auch mit der Integration von PayPal Plus komplettiert.

AppMarket

Wie man es von einem App Market (oder auch App Store) gewohnt ist, kann man den Funktionsumfang seines Shops durch Hinzufügen von Apps zusätzlich erhöhen. So findet man im WIX App Market die Möglichkeit, einen Live-Chat in seinem Shop zu integieren oder auch die Möglichkeit, seine Ebay-Artikel nach WIX zu importieren.

WIX App-Markt

Leider hatten wir bei unseren Tests dabei verstärkt das Gefühl, dass die Apps zum größten Teil für den englischen Markt aus Übersee entwickelt worden sind und nur sehr wenige für den deutschen Anwender bedenkenlos geeignet sind. Aber was nicht ist kann ja noch werden.

Konditionen

WIX kostet mit der eCommerce Funktion 16,17 € / Monat bei einer Laufzeit von einem Jahr oder ohne Vertragsbindung 19,90 €/ Monat. Wir betrachten das Preis-Leistungsverhältnis von WIX als sehr gut; schließlich muss man auch bedenken, dass man mit seinem Shop Geld verdienen möchte. Und wem es nicht gelingt, mit seinen Produkten mehr als die Kosten zu erwirtschaften, sollte seine Geschäftsstrategie noch einmal überdenken.

Fazit

Das Shopsystem von WIX ist besonders für Einsteiger geeignet, um auf einfache Weise seinen eigenen Onlineshop eröffnen zu können und somit ideal in die Welt des Onlineverkaufs hinein zu schnuppern. Es ist sehr einfach in der Bedienung und dennoch ausreichend flexibel. Doch wie bei allen Baukastensystemen sind auch bei WIX klare Grenzen in der Skalierbarkeit gegeben. Doch den Zweck, den WIX erfüllen möchte, erfüllt es mit Leichtigkeit.

Anzeige

Über Stefan Winklhofer

Stefan Winklhofer ist Geschäftsführer der SuprSale GmbH (www.suprsale.com), welche sich auf browserbasierte Applikationsentwicklung spezialisiert hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>