Home » Themen » Marketing » Tipps, damit der Vertrieb auf Messen gelingt
Anzeige

Tipps, damit der Vertrieb auf Messen gelingt

Trotz Online-Zeitalter haben Messeveranstaltungen immer noch Zukunft: Sie bilden für Unternehmen ein hervorragendes Marketinginstrument, um auf die Kaufentscheidungen Einfluss nehmen zu können. Eine Messe grenzt sich von allen anderen Verkaufs- und Präsentationsformen deutlich ab: Kunden genießen den realen Kontakt zu den Ausstellern – wohl kein anderes Medium im Internet oder Cyberspace kann sich daher gegen eine Messe behaupten.

Eine Messe als unschlagbares Marketinginstrument erkennen und nutzen

business-1219868_1280Es gibt wohl kein vergleichbares Marketing-Mittel, mit dem sich gleichzeitig Umsätze generieren, Neukunden anwerben und neue Absatzmärkte erschließen lassen. Ebenfalls zur Imagesteigerung eignet sich eine Messebeteilung. Für Unternehmen sind es insbesondere die Abteilungen Vertrieb und Marketing, die sich mit der Planung und Realisierung des Messeauftritts beschäftigen. Um eine Messe effektiv nutzen zu können, muss man sich optimal vorbereiten und zudem diejenigen Veranstaltungen auswählen, die den eigenen Unternehmenszielen am ehesten entsprechen. Dabei muss nicht nur das Standpersonal explizit ausgewählt werden, sondern es müssen auch Werbemittel gezielt eingesetzt werden, um potenzielle Kunden anzusprechen. Zu guter Letzt wird eine Messe nicht den gewünschten Erfolg erzielen, wenn keinerlei systematische Nachbereitung erfolgt. Schließlich müssen die Messekontakte im Nachhinein zeitgemäß mit den versprochenen Informationen versorgt werden.

Die Messe – kein Event, sondern ein kontinuierlicher Unternehmensprozess

imats-450959_1920Erfolg haben diejenigen Unternehmen, die ihren Messeauftritt als Prozess verstehen: Rechtzeitig muss festgelegt werden, wer sich zu welchem Zeitpunkt um was kümmert. Eine professionelle Messevorbereitung kann gut und gern mehrere Monate Zeit in Anspruch nehmen. Wie lange die sogenannte Pre-Show-Phase letztlich dauert, hängt von verschiedenen Faktoren wie beispielsweise der Größe des Auftritts ab. Auch die Länge der Post-Show-Phase kann variieren – schließen vereinzelt Unternehmen den Messeprozess schon nach drei bis sechs Monaten ab, so dauert die Nachbereitung bei vielen Ausstellern bis zu 18 oder gar 24 bis 36 Monate. Doch auch während der Veranstaltung selbst müssen die Aufgaben und Zuständigkeiten am Messestand angemessen verteilt werden. Wie verläuft ein Messegespräch optimal und wie lässt sich die Standorganisation serviceorientiert gestalten?

Damit Unternehmen jedes Messe-Projekt solide durchführen, stellt das umfangreiche und vor allem auch  kostenlose E-Book „Tipps und Tricks für den Vertrieb auf Messen“ ausführliche Hinweise für alle Phasen von Messeplanung über Messevorbereitung bis hin zur Messenachbereitung zur Verfügung. Überlassen Sie nichts dem Zufall – nutzen Sie die Messe als effektives Werbetool, um sich am Markt zu behaupten.

Anzeige

Über Stefan Winklhofer

Stefan Winklhofer ist Geschäftsführer der SuprSale GmbH (www.suprsale.com), welche sich auf browserbasierte Applikationsentwicklung spezialisiert hat.

Auch interessant

Geldtreppe

Hofladen: Selbstgemachtes professionell vermarkten

Immer mehr spielen Biomärkte und Hofläden in unserem Leben eine Rolle. Gerade in Zeiten von Fastfood sehnen wir uns nach dem Ursprünglichen. Aber auch hier sollen die Produkte uns optisch locken. Doch wie soll das gehen - wie lässt sich Selbstgemachtes professionell vermarkten?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>