👋 Endlich-Selbständig unter neuer Führung – der Neue stellt sich vor 👋

Hi 👋,

Wie du vielleicht schon gelesen hast, hat Stefan einen Käufer für Endlich-Selbstaendig.info gesucht.
Den hat er nach ein paar Wochen in mir gefunden.

Ãœber mich

Ganz kurz zu mir: Ich bin Christoph, 34 Jahre alt und wohne mit meiner Familie in der Nähe von München.
Ich habe vor mittlerweile 20 Jahren angefangen zu programmieren und nie damit aufgehört. Die Möglichkeit etwas eigenes frei zu gestalten (und mir selbst und anderen Arbeit zu ersparen) hat mich nie wieder losgelassen.

Mit etwa 19 Jahren habe ich das erste Mal Geld dafür bekommen, dass ich an der Webseite eines anderen rumgeschraubt habe. Das habe ich dann eine ganze Weile lang gemacht und habe 2010 mein erstes Stück Software verkauft.
2013 habe ich mit der Programmierung von LinksSpy.com angefangen. LinksSpy ist ein Tool, das Marketingagenturen hilft Suchmaschinenoptimierung durch Linkbuilding zu betreiben. 2017 habe ich LinksSpy verkauft.

Aktuell habe ich als Unternehmer auf drei Arten Einnahmen:

  1. Durch den Verkauf meines Buches “SaaS Email Marketing Handbook
  2. Durch Email Marketing Consulting, mit dem ich Firmen mit abo-basierten (SaaS) Produkten helfe den Umsatz zu steigern
  3. Zu einem kleinen Teil durch (Affiliate-)Werbung für Produkte, die ich liebe und selbst nutze

Was sich NICHT verändern wird

Eines wird sich hier ganz sicher nicht verändern, nämlich dass du hier weiterhin regelmäßig gute, informative Inhalte findest, die dir einen Mehrwert auf deinem Weg in die Selbständigkeit bringen.

Was sich für DICH ändert

Zunächst einmal möchte ich Stefan nochmal für den Aufbau von Endlich-Selbständig danken. Ich finde er hat hier wirklich tolle Arbeit geleistet.

Aber natürlich werde ich hier einige Dinge umstellen. Die erste Änderung hast du vielleicht schon bemerkt: Statt dem förmlichen “Sie” wird es in Zukunft ein lockeres “Du” geben. Ich habe da ein bisschen drüber nachgedacht und letztlich gefällt es mir einfach besser.
Hier gibt’s übrigens ein kleines Flowchart zum Thema “Du vs. Sie”.

Die zweite Änderung wird sein, dass ich hier eine Gemeinschaft (Neudeutsch: Community) aufbauen will.
Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob das in Form einer Facebook-Gruppe, eines Forums oder eines Slack-Channels passieren wird. Da bin ich auf dein Feedback gespannt.
Den Anfang macht jedenfalls schon der Newsletter – melde dich an, um immer die neuesten Tipps & Tricks zu deiner Selbständigkeit zu erhalten.

Drittens, werde ich hier etwas transparenter sein. Ich verspreche absichtlich keine monatlichen Einkommensberichte wie man sie vor allem aus dem englischsprachigen Raum kennt. Nicht weil ich ein Problem mit der Offenheit hätte, sondern weil ich nicht garantieren kann, dass ich es wirklich langfristig und regelmäßig durchziehe.

Vierter und letzter Punkt: Der Kauf von Endlich-Selbstaendig.info war für mich eine Investition – und Investitionen sollten einen positiven Return on Invest (ROI) haben. Sprich: Ich will mit der Webseite über kurz oder lang Geld machen. Das soll aber nicht zu deinen Lasten gehen.
Viel mehr will ich Produkte erstellen, die dir auf dem Weg in (und durch) die eigene Selbstständigkeit helfen.

Wie es zu dem Kauf kam

Stefan wollte verkaufen und durch meinen Freund, Benedikt, wurde ich ziemlich frühzeitig aufmerksam gemacht.
Zwischen Stefan und mir entsponn sich dann über mehrere Wochen ein E-Mailthread, der am Ende 94 E-Mails lang war.

Stefan hatte anfangs wohl insgesamt drei Interessenten und nachdem er mir erzählt hat, dass die anderen bis zu 7500€ geboten hätten, bin ich direkt aus den Verhandlungen ausgestiegen. Das war etwa eine Stunde nach meiner ersten E-Mail an Stefan 😀

Etwa eine Woche später meldete sich Stefan dann nochmal und bot mir an mir beim Preis entgegen zu kommen – ich hatte ursprünglich 2500€ geboten.

Damit war natürlich mein Interesse wieder geweckt – aber man darf bei sowas nichts überstürzen und ich habe mit Stefan erstmal abgesprochen, dass ich Zugriff auf Google Analytics bekomme. Das sah dann ungefähr so aus:

 

Anfang Juni 2018 ist der Traffic um etwa 50% zurückgegangen und zwar vor allem beim Organic Traffic – also bei dem Traffic, der direkt aus den Suchergebnissen von Google kam.

Insgesamt ist Endlich-Selbstaendig.info beim Traffic mit 3.600 Besuchern in den letzten 30 Tagen deutlich von seinen Glanzzeiten mit 15.000 Besuchern pro Monat weg. Aber 3.600 Besucher sind 3.600 Besucher – richtig?

Hier ist übrigens die aktuelle Zusammensetzung des Traffics:

Zusammensetzung Website Traffic für Endlich-Selbstaendig.info

Es kommt also eine ordentliche Menge organischer Traffic an.

Die beliebtesten Seiten dafür sind übrigens:

  1. Der Unterschied zwischen Geschäftsführer und Gesellschafter erklärt
  2. Vorlagen für deine Selbständigkeit
  3. Das Angebot – worauf Sie achten sollten

Der Abschluss des Kaufs

Wir haben dann noch ein bisschen verhandelt und letztlich habe ich einen Preis bezahlt, der mir realistisch erscheint.
Das sind die Punkte, die für mich ausschlaggebend beim Preis waren:

  • Pro:
    • Die Webseite existiert seit 2012 und hat einige sehr gute Artikel (Hier ist der früheste Snapshot von web.archive.org)
    • 3000 Besucher von Google pro Monat sind ziemlich gut
    • Das Thema – und viel mehr noch die Zielgruppe – liegen mir am Herzen. Ich unterhalte mich gerne mit anderen Unternehmern
  • Con:
    • Mit der Webseite geht es bergab. Der Traffic nimmt konstant ab. Es ist nicht so cool auf ein sinkendes Schiff aufzuspringen – aber ich hoffe mit deiner Hilfe gelingt mir da die Wende
    • Fast aller Traffic kommt von Google. Die meisten Webseiten, die ich so kenne, haben 50% Google und wenigstens 30% Traffic kommen von anderen Webseiten (sogenannter Referral-Traffic).
      Alleine von Google abhängig zu sein ist gefährlich, da mit einem Tag alles weg sein kann – siehe der Einbruch Anfang Juni 2018
    • Das Linkprofil der Webseite ist fast nicht existent. Der Screenshot der Ahrefs-Daten zur Domain folgt direkt auf diese Liste. 54 verweisende Domains ist jedenfalls recht wenig – und die Qualität der Domains ist auch… naja. Das spiegelt sich in dem extrem niedrigen Domain Rating von nur 7 wieder. Zum Vergleich: SaaSEmailMarketing.net hat ein DR von 24
    • Die Webseite brachte in den letzten 12 Monaten so gut wie keine Einnahmen. Das war für mich der stärkste Faktor bei den Verhandlungen. Ich bewerte Unternehmen/Produkte/Webseiten beim Kauf oder Verkauf nach dem was sie an Gewinn bringen.

Ahrefs Linkprofil für Endlich-Selbstaendig.info SEO Audit

Trotzdem konnten Stefan und ich uns auf einen Preis einigen, der uns beiden akzeptabel erschien. Auf Wunsch von Stefan werde ich den tatsächlichen Kaufpreis aber nicht nennen.

Transfer der Webseite

Sowohl Stefan als auch ich sind Kunden beim gleichen Webhoster (ich verzichte mal auf Namensnennung). Der geneigte Leser mag jetzt glauben “Hey, das macht es bestimmt total einfach”.
Ãœberraschung: Das stimmt leider nicht. Normalerweise überträgt man eine Domain in wenigen Minuten mit Hilfe sogenannter Auth-Codes – kein Papier, keine Unterschrift, nichts. Wenn aber Verkäufer und Käufer bei DomainFactory sind, dann muss man Papier schwarz machen, brav unterschreiben und dann noch 10 (!!) Werktage warten.

Das war also eine echt unangenehme Überraschung (für Stefan und für mich). Ärgerlich, aber so oft zieht die Webseite hoffentlich nicht mehr um 😉

Einnahmen und Ausgaben

Im ersten Monat gibt es neben dem Kaufpreis und den Setupkosten nicht viel zu berichten. Einnahmen gibt es bis dato noch keine.

Bei den Ausgaben sieht’s wie folgt aus:

  • 2x SSL-Zertifikat zu je 1,99€/Monat für 12 Monate im Voraus macht 47,76 Euro
  • Kosten für das Hostingpaket: 9,95 Euro pro Monat
  • Kosten für Cookiebot (GDPR-Compliance): 9 Euro pro Monat
  • Monatliche Kosten insgesamt: 22,93 Euro pro Monat

Das war’s erstmal von meiner Seite. Ich freue mich darauf in Zukunft mit dir in Verbindung zu bleiben – also melde dich bitte zum Newsletter an!

Vielleicht gefällt Ihnen auch...